VVV-Hinsbeck > Startseite/Aktuelles
Facebook

Heimatarchiv sucht Unterlagen

Zur Dokumentation der Hinsbecker Ortsgeschichte ist das Archiv des VVV ständig an alten Hinsbecker Fotos, Filmen, Unterlagen, Totenzettel, Briefen, Tagebüchern usw. interessiert. Auf Wunsch werden Kopien angefertigt. Hinweise bitte an Ralf Hendrix, Telefon 02153/9578417 oder Mail info@vvvhinsbeck.de
banner
.

Ihre Ideen sind gefragt:

Was liegt Ihnen am Herzen, um welches Thema/Projekt soll der VVV sich kümmern? Bitte geben Sie uns Anregungen und Tipps! Bitte sprechen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Herzlichen Dank!
.

Aktuelles

Erreichbarkeit Homepage

Wegen technischen Problemen ist unsere Homepage zeitweise nicht erreichbar. Leider können auch keine Aktualisierungen vorgenommen werden. An einer Lösung wird gearbeitet. Wir nehmen dies zum Anlass, die Seite völlig zu überarbeiten, von daher kann es noch etwas dauern.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Aktuelle Informationen finden Sie aber weiterhin auf unserer Facebookseite www.facebook.com/VVVHinsbeck


März 2016

Liebe Hinsbecker,

der Verkehrs- und Verschönerungsverein Hinsbeck e.V. lädt Sie ganz herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung am

Freitag, den 8. April 2016 um 19:30 Uhr

in das Landcafé „Zum Mühlenberg“

Hinsbeck-Büschen

ein. Im Rahmen der Versammlung findet traditionell ein gemeinsamer Gedankenaustausch über die Entwicklung Hinsbecks statt. Ortsbelebung, Naturschutz, Wohnbebauung, Infrastruktur: Es gibt viele Themen, die uns alle angehen.

Herr Michael Puschmann – Geschäftsführer des Naturpark-Schwalm-Nette – stellt uns den neuen Naturparkplan vor und erläutert die ökologischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten in Hinsbeck und Umgebung.

Ziel des Naturparkplans ist es, durch zielorientierte Maßnahmen den Spagat zwischen Erhalt der biologischen Vielfalt, nachhaltiger Tourismus- und Regionalentwicklung sowie Steigerung der Lebensqualität und des wirtschaftlichen Wohlergehens der Bevölkerung in Kooperation mit allen regionalen Akteuren langfristig sicherzustellen.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit des Austausches und der Meinungsbildung. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihr Interesse an unserer dörflichen Gemeinschaft.


TAGESORDNUNG


März 2016
Beim WDR gibt es das Glockengeläut unserer Pfarrkirche St. Peter als mp3-Datei!

Februar 2016
Der katholische Kindergarten St. Peter Hinsbeck ist Thema der Gesprächsrunde Jüüte vertälle am 1. März. 

Diese Veranstaltung findet NICHT wie gewohnt in den Parkstuben, sondern im Kindergarten an der Oirlicher Straße statt. 

Um 20 Uhr geht die Erkundung los, die Leiterin Ulrike Russmann stellt uns die Einrichtung im Detail vor. Im Anschluss gibt Ralf Hendrix Einblicke in die Geschichte des Kindergartens. Viele werden den Kindergarten seit Jahren nicht mehr betreten haben aber noch von früher kennen. Und sie werden staunen, wie sich alles Verändert hat. Diese Besichtigung ist auch für Familien interessant, deren Kinder den Kindergarten besuchen oder evtl. Besuchen möchten. Alle sind herzlich Eingeladen! Der Eintritt ist frei!

Dezember 2015

Programm der Hänsbäcker Jüüten 2016

 

Für das Jahr 2016 hat die Planungsgruppe des Mundartkreises „Hänsbäcker Jüüte vertälle“ ihr Programm festgesetzt (Änderungen vorbehalten). Leider können einige der Referenten aus Alters- oder Gesundheitsgründen keine Vorträge mehr halten. Daher sucht die Gruppe nach „Nachwuchs“. Hier kann jeder mitmachen, kann sein Interessensgebiet vorstellen, ob in Hochdeutsch oder „Plot“. Anfragen nimmt der Leiter der Gruppe Heinz Koch (Telefon 6401) entgegen.

 

Das Programm 2016 beginnt am 5. Januar mit einem PC-Vortrag von Jan Fortuin über seine „Reise nach Rom“. Es folgt am 2. Februar Artur Bomke mit dem Dia-Vortrag „Blühende Niederlande“. Am 1. März ist der katholische Kindergarten, Oirlicher Straße 8a, Treffpunkt. Hier wird uns die Leiterin Ulrike Russmann durch den Kindergarten führen. Anschließend zeigt Ralf Hendrix einen PC-Vortrag über „75 Joar Kengerjaart en Hänsbäk“.

 

Der Vortrag am 5. April behandelt „De Jolfplaats Haus Bey“. Zunächst berichtet Heinz Koch über die Geschichte des Hauses, dann wird Bernd Paessens eine etwa einstündige DiaShow zur heutigen Anlage zeigen. Am 3. Mai heißt es „Wör vaare druut... no et Museum de Locht be Meldersloh en Holland“. Abfahrt ist um 12 Uhr, gegen 18 Uhr sind wir wieder in Hinsbeck. Hier ist aus organisatorischen Gründen eine vorherige Anmeldung beim Leiter des Gesprächskreises Heinz Koch (Tel. 02153-6401) notwendig.

 

Ein Jubiläum kann der Mundartkreis im Juni feiern: Man trifft sich zum 350. Mal. Da wir um 18:30 Uhr mit einer „Meis en Hänsbäker Plot en os Kirk St. Peter“ beginnen möchten, muss die Veranstaltung auf Donnerstag, 2. Juni verlegt werden. Anschließend wollen wir uns irgendwo zu einem kleinen Essen treffen, bei dem uns Bernd Paessens mit einem „Hänsbäk-Quiz“ prüfen wird. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen, es ist jedoch eine vorherige Anmeldung beim Leiter Heinz Koch notwendig.

 

Am 5. Juli heißt es „Hänsbäker Jüüte sänge on vertälle“, nun unter der Leitung von Manfred Braun. Die Statuen der Hinsbecker Pfarrkirche erläutert Peter Lennackers am 2. August in der Pfarrkirche (Treffpunkt Seiteneingang). Es folgt am 6. September Ralf Hendrix mit einem Vortrag über „Hänsbäker Originale - Dormels Hein“. Den siebten und letzten Teil seiner Serie über „Wirtschafte en Hänsbäk - Kaarschtroat/Jlabik“ zeigt Heinz Koch am 4. Oktober.

 

Im November geht die Gruppe traditionsgemäß auf einem Bauernhof essen. Treffpunkt ist am 8. November um 19 Uhr der Gehnenhof (Petra und Jupp Butschen) im Oirlich 23. Es gibt „Tüüt met Schwortbruet on dön Kruut“ (Panhas mit Schwarzbrot und Rübenkraut). Auch hier sind alle Interessierten herzlich eingeladen, es ist aber wiederum eine vorherige Anmeldung beim Leiter Heinz Koch notwendig. Abschluss des Jahres ist wie immer der „Kloasoavent“ am 6. Dezember.

 

Die Veranstaltungen finden (mit wenigen Ausnahmen) am ersten Dienstag des Monats um 20 Uhr im Parkstübchen an der Parkstraße in Nettetal-Hinsbeck statt. Bitte die Ausnahmen im März, im Juni, im August und im November beachten. Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Eingeladen sind alle Interessierten, auch nur für ausgesuchte Veranstaltungen. Die Gruppe ist keine Vereinigung, es nehmen immer wieder andere Personen an den einzelnen Abenden teil.


Dezember 2015

Auf Wunsch vieler Bürger hat der Verkehrs- und Verschönerungsverein neue Fahnen in den Hinsbecker Farben rot-weiß und mit dem alten Gemeindewappen anfertigen lassen. Für eine lange Lebensdauer wurden die Fahnen im Format 1,2 x 2,5 Meter aus kräftigem Material hergestellt. Eine Fahne kostet 48 Euro. Interessenten können sie erwerben beim Vorsitzenden Peter Beyen, Telefon 02153/2939, beim Geschäftsführer Ralf Hendrix, Telefon 02153/911771, oder bei Immobilien Kohnen, Wankumer Straße 4, Telefon 02153/4064.


Mai 2015

Beim Mai Vortrag des Mundartkreises „Hänsbäcker Jüüte vertälle“ berichten am Dienstag, 5. Mai, ab 20 Uhr im Parkstübchen Hinsbeck mit einem Lichtbildvortrag Ralf Hendrix und Dieter Snyders über Matthias Janßen, von den Hinsbeckern nur „Water Mattes“ genannt. Er war von 1947 bis 1961 zweiter Hinsbecker Gemeindedirektor und führte viele Neuerungen und Modernisierungen durch. Wie sein Nachfolger Ernst Herfs einmal sagte: „Auf seinen Ideen und Ausführungen konnte ich gut aufbauen.“ Seine größte Tat war dabei die Einführung einer zentralen Wasserversorgung, woher auch sein Spitzname „Water Mattes“ kommt. Zu dem Vortrag sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist wie immer frei.


April 2015
Berichte zur Jahreshauptversammlung finden Sie hier!

April 2015
Jüüte vertälle över „Holläntsche Möaler“
Bei der vierten Veranstaltung des Mundartkreises „Hänsbäcker Jüüte vertälle“ wird der „Hinsbecker Holländer“ Jan Fortuin am 7. April um 20 Uhr im Parkstübchen Hinsbeck über „Holäntsche Möaler ut et 17. on 18. Jh.“ berichten. Bei diesem Vortrag mit Lichtbildern wird er die Maler als Personen dieser Zeit sowie ihr Werk mit zugehörigen Informationen zeigen. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist wie immer frei.

März 2015
Ein Thema, welches uns alle angeht: Die Schließung der Notdienstpraxis im Krankenhaus! Wer gegen diese Maßnahme ist, kann HIER eine Online-Petition unterschreiben.

März 2015
In Nettetal dreht sich was - mit dem Rad in den Frühling! Unter diesem Motto finden am 22. März im Stadtgebiet verschiedene Veranstaltungen statt. Auch der Einzelhandel hat geöffnet! Infos und Flyer hier.

März 2015
Die Bong'schen Mahlwerke waren Thema bei Jüüte vertälle. Die Grenzland Nachrichten berichten.

Februar 2015
Das Jüüten Dorf Hinsbeck war und ist bekannt für seine besonderen Bewohner, die ihre Mitmenschen, Vorgesetzten oder Amtsträger gerne auf den Arm nahmen, die Welt nicht so ernst sahen, die eben echte Jüüten waren.
Dieter Snyders und Ralf Hendrix erinnern beim Februar-Treffen des Gesprächskreises "Jüüte vertälle" an "Vonke Vaat", einem Paradebeispiel für Jüüten-Humor.
Wer sich mit an seinen (Schand)Taten erinnern möchte, ist am 3.2. um 20 Uhr herzlichst im Parkstübchen willkommen. Eintritt ist wie immer frei! Einen Bericht der Grenzland Nachrichten gibt es hier>>>


Januar 2015
Anmeldung für den Hinsbecker Karnevalsumzug
Seit der Gründung der KG Hinsbecker Jüüte im Jahr 1992 veranstaltet die Gesellschaft am Tulpensonntag morgens vor dem großen Stadtumzug ihren Stadtteilzug in Hinsbeck. Anmeldungen hierzu nimmt die Präsidentin der Gesellschaft, Margret Hendrix unter Telefon 02157-128929 entgegen. Die Anmeldung kann auch auf den Nettetaler Zug erweitert werden, dieser findet in Kaldenkirchen statt.


(Hinsbecker Karnevalswagen "Anno dazumal")




Dezember 2014
Gesprächskreis JÜÜTE VERTÄLLE: Das Programm 2015 ist soeben erscheinen. Hier finden Sie die Veranstaltungsdaten. ALLE SIND HERZLICHST EINGELADEN!!! Der VVV freut sich auf IHREN Besuch!

November 2014



Seit gestern steht der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz und wartet nun darauf, dass er am 28. November von den Kindergartenkindern geschmückt wird. Mehr dazu im vorherigen Post.

Im Namen des VVV herzlichen Dank an alle Helfer!!!





November 2014

Liebe Hinsbecker,
mit Ihrer Spende für die Weihnachtsbeleuchtung in Hinsbeck haben Sie mit dazu beigetragen, dass unser Ortskern in der Advents- und Weihnachtszeit in einem stimmungsvollen Glanz erscheint. Dafür danken wir im Namen des Verkehrs- und Verschönerungsverein Hinsbeck e.V. ganz herzlich.

Das hohe Spendenaufkommen € 3920 ermöglicht uns, neben der Umrüstung der Sterne auch eine zentrale Schaltung der Beleuchtung zu installieren. So können wir gewährleisten, dass unterschiedliche Einschaltzeiten vermieden werden. Einen Restbetrag führen wir der Rücklage für den Unterhalt zu. Wir hoffen, Sie sind mit dieser Verfahrensweise einverstanden.

Am 28. November 2014 wollen wir die Weihnachtsbeleuchtung feierlich einschalten. Ab 16 Uhr schmücken die Kinder des kath. Kindergarten den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz. Für einen festlichen Rahmen sorgen die Kinder mit Liedern und das Doppelquartett der Jagdhornbläser Schloss Krickenbeck spielt vorweihnachtliche Melodien. Gegen 17 Uhr werden wir dann die Weihnachtsbeleuchtung einschalten. Der Förderverein des Kindergartens sorgt für das leibliche Wohl.

Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie ganz herzlich ein und würden uns freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu können, um unseren Dank persönlich zu übermitteln.

In dankbarer Verbundenheit mit unserem Hinsbeck verbleiben wir mit freundlichen Grüßen
Ihr Verkehrs- und Verschönerungsverein Hinsbeck e.V.
gez.
Peter Beyen 
(Vorsitzender)   Ralf Hendrix (Geschäftsführer)

November 2014
De Jüüte eäte Tüüt be Butsche. Bericht der Grenzland-Nachrichten hier.

Berichte über die Verlegung der Stolpersteine finden Sie hier.

November 2014
Verlegung von Stolpersteinen in Gedenken an verfolgte jüdische Mitbürger. Hier finden Sie weitere Informationen. Über eine große Teilnahme der Bevölkerung würden wir uns sehr freuen.

November 2014
Der VVV plant im Rahmen der Aktion "Himmelwärts - Religiöses Leben am Niederrhein" einen Kapellen-Radweg-Hinsbeck. Mehr zur Aktion des Museumsnetzwerks Niederrhein hier.

Oktober 2014
Jüüte vertälle över Hänsbäcker Wirtschafte. Hier ein Bericht der Rheinischen Post.

September 2014

Weihnachtsbeleuchtung muss repariert werden


Im Juli dieses Jahres trafen sich der Vorstand des VVV Hinsbeck und die Gewerbetreibenden und Anwohner der Wankumer-Straße, des Marktes und der Hauptstraße zu einem Gespräch über die Verbesserung des Geschäfts- und

Wohnumfeldes im Hinsbecker Ortskern.

 

Ein wichtiger Punkt war hierbei, das stimmungsvolle Flair der Beleuchtung in der Advents- und Weihnachtszeit

zu erhalten. Der VVV erklärte sich bereit, weiterhin die organisatorischen Arbeiten zu übernehmen und sich, wie bisher, an den Kosten zu beteiligen. Um die Weihnachtsbeleuchtung weiterhin nutzen zu können, müssen die vorhandenen Sterne jedoch auf LED-Licht umgerüstet und so die Reparatur- und Energiekosten minimiert werden. Die Kosten für die Umrüstung der 30 Sterne betragen ca. 3.500 Euro, die von den Bürgern einmalig aufgebracht werden müssten. Die jährlichen Belastungen für Montage und Unterhalt der Beleuchtung tragen wie bisher die Anwohner, Gewerbetreibenden und Hauseigentümer.

 

Der VVV appelliert an alle Hinsbecker: Bitte beteiligen Sie sich an den Kosten und zeigen Sie ihre Verbundenheit

mit unserem Heimatort! Als Hinsbecker darf uns der Ortskern nicht gleichgültig sein!

 

Um die Weihnachtsbeleuchtung rechtzeitig sicher zu stellen, bittet der VVV Hinsbeck alle Interessierten um eine Spende oder Spendenzusage bis zum 1. Oktober auf eines der Konten des Verkehrs- und Verschönerungsvereins

Hinsbeck e.V. unter der Angabe

 

„Verwendungszweck: Weihnachtsbeleuchtung“

 

Sparkasse Krefeld: IBAN DE91320500000009020165 BIC SPKRDE33XXX

 

Volksbank Nettetal: IBAN DE91320603622100021016 BIC GENODED1HTK

 

Auf Wunsch kann eine Spendenquittung ausgestellt werden.


Brief an die Hinsbecker >>>


September 2014

Beim Mundartkreis "Jüüte vertälle" sprach Ralf Hendrix über die wechselvolle Geschichte der Glocken. Einen Bericht der Rheinischen Post gibt es hier>>>


September 2014

Denkmaltag 2014. Wieder viel los in Hinsbeck! Hier ein Bericht >>

Stadt Nettetal und das Hinsbecker Dorfmuseum laden am 14. September zum diesjährigen Denkmaltag ein. Geschichts-Interessierte kommen ebenso auf ihr Kosten wie Technik-Interessierte. Für alle ist etwas dabei!

Leben und Arbeiten im Dorf, Puppendoktor, Dampfmaschinen, Kupferschmied, Miniatur Webstuhl, Trekkerfreunde, Suurmoos make und und und. Dazu Cafe und Kuchen mit musikalischer Begleitung!

ALSO: AM 14. SEPTEMBER AUF ZUM DORFMUSEUM!!!

https://www.nettetal.de/C12574FE00504AE6/html/EA7A0BF4DA5C1DA7C1257D420047B02D?Open&layout=Pressemitteilungen (HIER AUCH DOWNLOAD DES INFOFLYERS)

August 2014
Kunst und Glauben in der katholischen Pfarrkirche. Peter Lennacker zeigte bei Jüüte vertälle die Geheimnisse der Kirchenfenster von Johannes Beeck.

August 2014
Dorfmuseum deckt Kaffeetafel wie "anno dazumal"
In früheren Zeiten waren Besuche der Verwandten aufgrund der großen Entfernungen selten, daher wurden die Besuche festlich begangen. Die Tafel wurde mit allen Feinen, was der Haushalt her gab, geschmückt und das schönste Service aufgetragen. Das Dorfmuseum zeigt am 3. August von 11 bis 17 Uhr, wie so eine Festtafel aussah.

Juni 2014
Gut besuchte Ausstellung "Archäologische Grabungsfunde" in Parkstube.

Mai 2014
Unser Mundartkreis "Jüüte vertälle" feiert in diesem Monat seinen 325. Vortragsabend. Anlässlich dieses Jubiläums wird am Donnerstag, 22 Mai um 18:30 Uhr in St. Peter eine Messe in plattdeutscher Sprache gehalten. Alle verwendeten Texte und Lieder hat Hans Kohnen umgeschrieben. Textblätter sind reichlich vorhanden... ;-)
Alles sind herzlich willkommen!

Mai 2014
Kleine VVV Zahlenkunde...

3500 Homepage Besucher (am 1.1.2013 waren es noch 1900)
3256 Fotos
1550 Totenzettel
 557 Ausgaben der Grenzland-Nachrichten (komplett ab 2004) zzgl. unzählige Zeitungsausschnitte über Hinsbeck
 325. Mal Jüüte vertälle - Unzählige Anekdötchen, Stöckskes und Vertäll in Jüüte-Manier
 280 Ansichtskarten (Nr. 279 seht ihr unten. Was für Kenner... ;-)
 175 Träger der Jüüten-Medaille 
 130 Facebook-Zugriffe wöchentlich
  26 Ausgaben Hinsbecker Bote
   1 HERZ FÜR HINSBECK!!!

Und die Wichtigste Zahl: 344 Mitglieder

Es dürfen gerne mehr werden ;-) Der VVV und HINSBECK braucht IHRE Unterstützung!!! 6 Euro im Jahr die sich lohnen!



April 2014
Berichte zur diesjährigen Jahreshauptversammlung finden Sie hier >>>

März 2014
Helau und Alaaf bei Jüüte vertälle!
An Veilchendienstag, 4. März hält Heinz Kochen einen Vortrag über "200 Jahre Karneval in Hinsbeck".
Aufgrund des großen Interesses findet dieser Abend im GEMEINDEHAUS DER EVANGELISCHEN PFARRE statt. Beginn ist um 20 Uhr, Eintritt wie immer frei! GÄSTE SIND HERZLICH WILLKOMMEN!
In diesem Sinne ein dreifaches: JÜÜTE SEND SCHLAU!!!

Februar 2014
Vorstellung Stadtentwicklungskonzept: 10. Februar 2014 um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses
Weitere Infos: http://www.nettetal.de/C125751C003D1532/html/D2851DD2B0F30FF8C1257B750032FCEF?OpenDocument

Februar 2014
Der ASV Erholung 1957 e.V. Hinsbeck wird am Samstag, 15. Februar zwischen 8 und 13 Uhr wieder eine Pflegeaktion am Dorfweiher in der Ginkesweide in Nettetal-Hinsbeck durchführen. Dabei wird insbesondere, wie in jedem Jahr, das Schilf geschnitten. Dadurch soll das Gewässer nicht verlanden. Zwischen dem Angelverein und der Stadt Nettetal besteht seit cirka zehn Jahren eine gut funktionierende Patenschaft für den Weiher. Der Verein kümmert sich um die Pflege des Dorfweihers und des Fischbestandes. Die Patenschaft hat sich bewährt. Wer möchte, kann sich gerne vor Ort über die Pflegemaßnahmen und den ganzjährigen Einsatz des ASV Erholung informieren.

     

Die Fotos stammen aus einer Pflegeaktion in den letzten Jahren. Maximilian Hendrix betätigte sich dabei als Zoologe.
.

Counter